Budapest Geschichte - Budapest von der Entstehung bis heute

Budapest-Geschichte mit den wichtigsten geschichtlichen Ereignissen

Geschichte Budapest

 Ansicht Attraktion

Römische Siedlung Aquincum

Im 1. Jahrhundert:

Die Römer besiedeln das Gebiet des heutigen Ungarns und Óbuda wird zur Hauptstadt.

955:

Die Schlacht auf dem Lechfeld war das Ende der Ungarnkriege: Otto der Große besiegt die ungarischen Reiter.

  1000:

Stephan I. wird gekrönt und es beginnt die Christianisierung Ungarns.

1089:

König Stephan I. wird heilig gesprochen.

1102:

Kroatien wird Teil von Ungarn.

1526-1541:

Besetzung Ungarns durch die Türken.

1541:

Eroberung Budas durch die Türken, Ungarn wird osmanische Provinz.
Von 1541 bis 1686 befindet sich die Stadt unter türkischer Herrschaft, bis sie danach von einem deutsch-österreichischen Heer erobert und zerstört wird.

1703-1711:

Aufstand gegen die Habsburger, der 1711 mit dem Frieden von Sathmar endet. Ende des 18. Jahrhunderts herrschen die Habsburger über Ungarn.

1818:

Ignaz Semmelweis, später als ‚Retter der Mütter’ bezeichnet, wird in Ofen bei Buda geboren. Er untersuchte den Zusammenhang zwischen Kindbettfieber und Krankenhaushygiene und konnte die Sterblichkeitsrate erheblich senken. Zunächst wurden seine Erkenntnisse unter den Kollegen abgelehnt, heute ist die medizinische Universität nach ihm benannt.

1844:

Ungarisch wird zur Amtssprache, bis dahin war es Latein.

1848/49:

Der Aufstand gegen die Habsburger endet mit der blutigen Niederschlagung.

1867:

Ausgleich zwischen Ungarn und Habsburg, Ungarn bleibt bis 1918 Teil der kaiserlich und königlichen Monarchie. Während der Zeit der Doppelmonarchie von Österreich und Ungarn steigt Budapest zur europäischen Metropole auf.

 Impressionen Attraktion  in Budapest

Deutsche Soldaten besetzten Ungarn im Jahr 1944

 Impressionen von Citysam

Budapest gewinnt während der Doppelmonarchie von Österreich-Ungarn an Bedeutung

1873:

die Städte Buda, Pest und Óbuda werden zur Stadt Budapest zusammengefasst.

1918:

Ungarn wird demokratische Republik. Es durchläuft den Ersten Weltkrieg und eine Wirtschaftskrise und tritt an der Seite Hitler-Deutschlands in den Zweiten Weltkrieg ein.

1932:

Reszo Seress schreibt das Lied "Gloomy Sunday" in Budapest.
Nachdem Ungarn der NS-Führung in Deutschland nahe stand, wird es von den Deutschen besetzt (März 1944), da Ungarn den Alliierten 1943 ein Friedensangebot vorgeschlagen hatte. Im Oktober 1944 wird das Land von der roten Armee besetzt.

4.4.1945:

Letzte Kampfhandlung. Nach der Befreiung durch die Rote Armee ist Budapest zu großen Teilen zerstört. Keine Brücke führt mehr über die Donau: Sie wurden von deutschen Truppen gesprengt.

1949:

Die stalinistisch geprägte Verfassung wird beschlossen, Ungarn wird von 1948 bis 1953 im stalinistischen Sinne regiert.

1956:

Vergleichbar mit dem Arbeiteraufstand in Deutschland und dem Prager Frühling 1968 kommt es in Ungarn zur blutigen Niederschlagung der Revolution durch die sowjetische Armee, bei der 2.000 bis 3.000 Menschen getötet werden. Bis zum Jahr 1963 werden Aufständische hingerichtet.

Ab 1968:

Wirtschaftliche Reformen werden veranlasst.

 Bildansicht Attraktion

Älteste und bekannteste der Budapester Brücken: Die Kettenbrücke

 Bildansicht Reiseführer

Das Milleniumsdenkmal auf dem Heldenplatz erinnert an bedeutende Ungarn

1987:

Ein langsamer und friedlicher Wechsel des Systems beginnt, weitere wirtschaftliche Reformen folgen.

1989:

Rehabilitierung von Imre Nagy, der führend beim Volksaufstand von 1956 war und infolge dessen 1958 hingerichtet wurde. In Ungarn wird mit der Demontage des Eisernen Vorhangs begonnen. Vom Balkon der deutschen Botschaft in Prag verkündet der deutsche Außenminister Hans Dietrich Genscher den DDR-Bürgern die Bewilligung ihrer Ausreise in die BRD.

Bereits 1990:

Freie Wahlen werden ausgeschrieben.

1991:

Austritt aus dem Warschauer Pakt, Abzug der sowjetischen Truppen.

1999:

Ungarn wird Mitglieder der NATO.

Seit 1.5.2004:

Ungarn ist Mitglied der EU.

Hotels suchen

Reservieren Sie Ihr günstiges Hotel in Budapest hier über Citysam ohne Reservierungsgebühren. Umsonst zu jeder Reservierung bekommen Sie bei Citysam unseren PDF Reiseführer!

Straßenkarte von Budapest

Besuchen Sie Budapest oder die Umgebung über unsere großen Budapest Stadtpläne. Direkt per Stadtplan finden Sie beliebte Touristenattraktionen und Unterkünfte.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Geschichte von Budapest Copyright © 1999-2019 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.